Mitwirkende

Besetzung

Strandgruppe
Ralph - Jan Klöpper 
Piggy - Luise Knof
Sam - Alicia Tornow
Eric - Dominik Boll
Sarah - Teresa Saringer
Perceval - Eric Adam
Alissa - Hanan Al-Badar

Hügelgruppe
Jack - Alexija Selimovic
Roger - Tristan Wulff
Liv - Julia Böning
Billy - Tilll Hausmann
Ayse - Dehin Yousif

Iman Al-Badar, Lisa Alborn, Marie Sophie Bannasch, Kimberley Bremkens, Leon Espig, Anne Fischer, Chantal Gradzinski, Gracious Jackson, Almaz Jawich, Marie-Christine Köhler, Alina Korneev, Celine Michalak, Lisa Pape, Samed Saliov, Kadir Saliov, Tim Schneider, Muhammed Senemoglu 

Marine Offizier - Christina Baston  

Stagegruppe

Die Stage Gruppe besteht aus Schauspielern, Tänzern und Musikern. Das bedeutet, dass alle Darsteller dieser Gruppe in diesen Bereichen mitwirken. Die Jugendlichen lernen, dass ein Schauspieler nicht spielt, ein Darsteller nicht darstellt, sondern das man seine Rolle nur dann zum Leben erwecken kann, wenn man diese näher an sich heran lässt, tatsächlich fühlt, was die Figur fühlt und wahrhaftig eine Rolle besetzt. Viele Szenen werden tänzerisch unterstützt. Die Jugendlichen bewegen sich in Schritten, Sprüngen und Drehungen und machen mit verschiedensten Materialien dabei ihre eigene Musik.

Stagegruppe:  siehe Besetzung 

Leitung: Martina van Boxen, Jens Niemeier (Schauspiel)
Maria Trautmann, Manuel Loos (Musik)
Ruth Hengel, Arthur Schopa (Tanz)
Regieassistenz: Zora Niephaus

Kostümbild

Die Kostümgruppe entwirft Kostüme und Maske für die Tänzer, Schauspieler und Musiker. Am Anfang gibt es ein Brainstorming. Was für eine Geschichte soll erzählt werden? Was für Rollen gibt es? Wie sehen wir die einzelnen Personen? Wie müssen die Darsteller aussehen? Was für Kostüme brauchen sie? Um Kostüme zu erstellen, werden vorab die Körpermaße gemessen. Die Kleidungsstücke werden im Fundus ausgesucht und noch nicht vorhandene Kleidung gekauft oder von einem Schneider angefertigt. Neue Ideen kommen auf und alte verschwinden damit es immer spannend bleibt. Auch wenn eine Menge Zeit beansprucht wird, ist das Resultat später beeindruckend.

Kostümgruppe: Viyan Demirtas, Nora Dessaul, Eda Güngör, Caroline Müller, Marie-Claire Overhage, Nico Roga, Zoé Wandelt, Chantal Weisser

Leitung: Rabea Stadthaus
Assistenz: Jule Oettinghaus, Sarah Meischein

Bühnenbild

Die Bühnenbildgruppe geht auf das Thema des Stückes ein, indem sie die Bühne und den Hintergrund so gestaltet, das es perfekt mit dem Ort der Handlung übereinstimmt. Zuerst bauen sie als Vorlage ein Miniaturtheater, damit sie danach alles für die richtige Bühne genau umsetzen können. Wenn das getan ist, malen sie die Gegenstände in den passenden Farben an, und verbessern sie so lange, bis sie ins letzte Detail stimmen.

Bühnenbildgruppe: Hendrik Berbuir, Daniela Sánchez Dübbel, Philip Espig, Vivian Kleinemühl, Marvin Miethe

Leitung: Angela Weyer

Video

Die Videogruppe erstellt Videos, die später Teile des Stückes ergänzen und bebildern oder auch ganze Teile des Bühnenstücks erzählen. Dazu muss viel Technik am PC erlernt werden. Wie kommt der Film in die Kamera, wie in den Computer, und letztendlich auf die Leinwand? Dabei arbeitet die Gruppe eng mit der Schauspielgruppe und der Bühnenbildgruppe zusammen.

Videogruppe: Florian Clausmeyer, Melina Hesse, Roland Jeromin, Tim Kolter, Benjamin Schulte

Leitung: Michael Habelitz

Multimedia / PR

In der Multimedia & PR Gruppe wird alles dokumentiert, was die anderen Gruppen in der gesamten Probenzeit machen. Sie filmen, fotografieren, führen Interviews, schneiden Videos, erstellen Textmaterial und sammeln so den gesamten Inhalt für die Website (www.sib-bochum.de). Für verschiedene Werbemaßnahmen wurde in der Anfangszeit ein Flyer selbst gestaltet, gedruckt und ausgetragen.

Multimedia / PR Gruppe: Yves Bebe/Ekwe, Chiara de Lorenzo, Darya Farsad, Marc Krüger, Arman Kumar, Norman Oesterschlink

Leitung: Anna Schopa, Christopher Deutsch


"Ihr werdet tanzen! Und ich verspreche euch, dass das nicht lustig sein wird."
Jack

DIE LEITER*INNEN

Martina van Boxen

Künstl. Leitung / Schauspiel

ist Regisseurin und Schauspielerin. Sie studierte Visuelle Kommunikation in Düsseldorf und absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Anschließend arbeitete sie an verschiedenen Theatern als Schauspielerin und Regisseurin, bevor sie 12 Jahre lang die künstlerische Leiterin und Geschäftsführerin der Theaterwerkstatt Hannover war. Seit der Spielzeit 2005/2006 leitet sie das Junge Schauspielhaus Bochum. Sie inszeniert regelmäßig für, aber auch mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Ihre Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet und waren und sind auf Festivals im In- und Ausland vertreten.

Zora Niephaus

Organisation / Regieassistenz

Zora Niephaus kam über ihr FSJ Kultur in der Spielzeit 2013/14 ans Junge Schauspielhaus Bochum. Seitdem ist sie an verschiedenen Produktionen des Jungen Schauspielhaus beteiligt. In der Amateurtheatergruppe Schnick Schnack e.V. inszenierte sie in den letzten Jahren bereits eigene Stücke. Nebenbei studiert sie nun im fünften Semester Soziale Arbeit an der evangelischen Hochschule Bochum. Nach dem Bachelor will sie ihren Master in Kulturvermittlung an der Universität Hildesheim absolvieren. Herr der Fliegen ist ihre zweite SiB-Produktion.

Eva Bormann

Dramaturgie / Produktionsleitung

*1982 in Weimar. Sie studierte Theater- und Literaturwissenschaft sowie Soziologie an der Universität Leipzig. 2010 bis 2015 war sie als Dramaturgin am Hessischen Landestheater Marburg und 2015/2016 am Theater Heilbronn engagiert. Sie nahm 2012 am Next Generation Forum des WESTWIND-Festivals teil. 2014 war sie Artist in Residence in Istanbul und Dramaturgin bei der Autorenlounge des Kaltstart-Festivals. 2015 erhielt sie ein Stipendium beim 19. Literaturkurs der Tage der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt, seit 2014 zudem diverse Veröffentlichungen. Sie ist Mentorin im æct tu: Mentoring- Programm der Theaterwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Zudem gehört sie der flying pig corporation aus Berlin und dreizehnterjanuar aus Wien an. Seit Beginn der Spielzeit 2016/2017 ist sie am Jungen Schauspielhaus Bochum beschäftigt.

Miriam Wendschoff

Dramaturgie

*1990 in Essen, studierte „Drama and Performance“ an der Queen Margaret University Edinburgh und anschließend in einem interdisziplinären Masterstudiengang „Inszenierung der Künste und Medien“ mit dem Schwerpunkt Theater an der Universität Hildesheim, den sie 2015 mit einer Masterarbeit zum Thema Immersion abschloss. Während ihrer Studienzeit realisierte sie eigene Projekte in den Bereichen Theater, Installation und Film, die u. a. beim Edinburgh Fringe Festival zu sehen waren. 2013 war sie für das Online-Magazin TVBomb als Theater- und Filmkritikerin tätig. Nach Dramaturgiehospitanzen am Schauspiel Essen und am Schauspielhaus Bochum ist sie seit der Spielzeit 2015/2016 als Dramaturgieassistentin am Schauspielhaus Bochum engagiert. Bei den Inszenierungen „Waisen“ und „Homo Empathicus“ übernahm sie dort außerdem die Produktionsdramaturgie. 2016 war sie zum ersten Mal an Schulen in Bewegung beteiligt.

Jens Niemeier

Schauspiel / Theaterpädagogik

*1979 in Essen, selbstständiger Theaterpädagoge und Musiker, künstlerischer Leiter des inklusiven ClaudiusTHEATERS, Trainer für Improtheater und improvisierten Gesang an der clamotta Improschule (Köln). Außerdem ist er Lehrer des Schulfaches KreSch (Kreative Schule) an der Gesamtschule Weierheide (OB). Jens ist seit 2006 freier Mitarbeiter für das Junge Schauspielhaus Bochum und arbeitet darüber hinaus für Schulen, Theater, Bildungsträger und Improvisationstheatergruppen in ganz NRW. Außerdem betreut Jens Niemeier die Website des Projektes ‘Schulen in Bewegung’.

Ruth Hengel

Tanz / Choreographie

*1981 in Frankfurt am Main, studierte Lehramt in Frankfurt und Dortmund und Physical Theatre an der Folkwang Universität der Künste in Essen. 2010 schloss sie ihr Studium mit dem Folkwangpreis ab. Sie arbeitete als freiberufliche Schauspielerin und Regisseurin an verschiedenen Theatern und Spielstätten und gründete zusammen mit Judit Abegg das Theaterlabel hengelabeggproduktionen. Von 2014-2016 war sie als Theaterpädagogin am Theater Heilbronn angestellt. Seit der Spielzeit 2016 arbeitet sie als Theaterpädagogin am Schauspielhaus Bochum und ist weiterhin Performancekünstlerin bei hengelabeggprodukionen.

Arthur Schopa

Tanz / Choreographie

*1983, studierte zeitgenössischen Bühnentanz an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln. Seit 2010 ist er als freischaffender Tänzer, Choreograf und Trainer tätig und arbeitet überwiegend für freie Tanzproduktionen, mit denen er deutschlandweit, aber auch in Österreich, Kroatien, Malta, Polen, Rumänien und Korea tourt. Er arbeitete u. a. für Irina Pauls (Leipzig), Sabine Seume (Düsseldorf), IP-Tanz (Köln), Theater der Klänge (Düsseldorf) und COCOON DANCE (Bonn). Seit 2011 realisiert er eigene Produktionen. 2012 war er Mitbegründer des FREIraum Ensemble in Köln. Am Schauspielhaus Bochum hat u. a. als choreografischer Assistent von Guido Markowitz die Produktion „Da-Heim“ betreut.

Manuel Loos

Musik

*1972 in Gelsenkirchen, arbeitete als Schlagzeuger u. a. für die BlueManGroup, Lee Buddah und Bosstime. Mit seinem Projekt PHONOTOXSIC lebt er seine Vorliebe für Improvisationen und Klangexperimente aus. Außerdem komponierte er für diverse Filme (u. a. „Frederik“, „Der goldene Zweig“) die Filmmusik. Als Theatermusiker und -spieler war Manuel Loos u. a. beim Helios-Theater und am Theater Oberhausen tätig. Am Schauspielhaus Bochum entwickelt er für die Regisseurin Martina van Boxen regelmäßig die Bühnenmusiken und wirkt auch als Spieler in ihren Produktionen mit.

Maria Trautmann

Musik

Jahrgang ´90, fand im Berliner Jugend Jazz Orchester ihren Zugang zur improvisierten Musik und studierte daraufhin ab 2011 Jazz-Posaune an der Folkwang der Künste in Essen. Hier wirkte sie neben diversen Bands auch in mehreren Theaterproduktionen mit, übernahm deren musikalische Leitung und Konzeption. Seitdem spielt sie u. a. in den Bands "Botticelli Baby“, „Wir hatten was mit Björn“ und „The Dorf“ und war im Dezember 2015 als Musikerin und Sprecherin Teil der Kinder-Live-Hörspiel Produktion Peterchens Mondfahrt. Im März 2016 inszenierte sie ihr erstes eigenes Stück, Klaus Manns „Wendepunkt". Seit Januar 2016 ist sie Teil des Teams von Schulen in Bewegung.

Angela Weyer

Bühnenbild

*1991 in Bielefeld. Studierte von 2011 – 2015 Innenarchitektur an der Hochschule Trier (B.A.). In dieser Zeit entstanden erste Raumkonzepte und Objekte, wie z.B. der Prototyp „SC‘12“, ein amorpher Holzstuhl, und „Structured Pillar“, eine Leuchte, die auf der Illuminale 2014 in Trier ausgestellt wurde. Das erste realisierte Innenarchitekturprojekt entwickelte Angela Weyer 2016, als sie für das Junge Schauspielhaus Bochum das Büro einrichtete. Während des Studiums entwickelte sie u. a. im Rahmen der studentischen Theatergruppe „bühne1“ ihre ersten Bühnenarbeiten für „Tattoo“ von Igor Bauersima und „Der Mann in der Badewanne oder wie man zum Held wird“ von Lukas Linder. Seit 2015 ist sie feste Bühnenbildassistentin am Schauspielhaus Bochum und assistierte dort u. a. den Bühnenbildnern Maze de Boer, Justyna Łagowska und Christian Wiehle.

Rabea Stadthaus

Kostüm

*1990 in Castrop-Rauxel, absolvierte ihr Studium der Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte an der Ludwig-Maximilian Universität in München und der Ruhr Universität Bochum. In dieser Zeit assistierte sie im Bereich Dramaturgie und Regie. Mit Abschluss des Studiums 2013 folgten Kostümassistenzen bei dem Jugendclub Spieltrieb in Duisburg, den Burgfestspielen Bad Vilbel, am Wilhelma Theater Stuttgart, am Musiktheater im Revier Gelsenkirchen und bei den Bühnen Köln in den Sparten Schauspiel, Oper und Musical. Zudem entwarf und fertigte sie eigene Kostümbilder für den Jugendclub des WLT Castrop-Rauxel, den Spieltrieb Duisburg, das Tanzprojekt Move! mit dem Ballett im Revier Gelsenkirchen, sowie für das Schauspielstudio der Bühnen Köln. Seit Januar 2017 ist sie als feste Kostümbildassistentin am Schauspielhaus Bochum engagiert.

Jule Oettinghaus

Assistenz / Kostüm

*1998 in Bochum. Sie hat bereits selbst 2013 als Schülerin an dem Projekt in der Kostümgruppe teilgenommen. Nach ihrem Abitur folgte nun für die Spielzeit 2016/2017 ein Freiwilliges Soziales Jahr am Schauspielhaus Bochum in der Kostümabteilung, wo sie bei mehreren Jugendclubs, zum Beispiel dem Club 4 mit Titel "Krieg", für die Kostüme zuständig war.

Sarah Meinschein

Assistenz / Kostüm

*1997 in Bochum. Nach ihrem Abitur folgte eine Kostümhospitanz am Schauspielhaus Bochum, Spielzeit 2015/2016. Im Rahmen dieser Hospitanz erstellte sie eigenständig die Kostümbilder verschiedener Jugendclubs, sowie der Regiewerkstatt „Warm: Sicher“ (Premiere Juni 2016). Nachdem sie 2014 und 2015 selber an „Schulen in Bewegung“ teilnahm, ist sie dort nun selbst als Kostümassistentin tätig.

Michael Habelitz

Video

*1953 in Helmstedt. Er studierte nach einer Ausbildung als Dekorateur und Messebauer Visuelle Kommunikation an der Fachhochschule Hannover und an der Universität Kassel. 1982 gründete er mit weiteren bildenden Künstlern die Performancegruppe Commedia Futura in Hannover. Von 1992 bis 2005 war er gemeinsam mit Martina van Boxen Künstlerischer und Technischer Leiter der Theaterwerkstatt Hannover. Bundesweit war und ist er als Schauspieler, Regisseur, Bühnenbildner und Videokünstler in zahlreichen Produktionen tätig, u. a. beim Staatstheater Mannheim und auf Kampnagel Hamburg. Mit seiner Inszenierung „Macbeth Frag. unsex me here“ war er 2001 beim Festival Impulse eingeladen. Außerdem leitete er mehrere nationale und internationale Jugendprojekte. Seit 2005 gastiert er als Bühnenbildner, Videokünstler und Schauspieler regelmäßig am Schauspielhaus Bochum, zumeist in den Inszenierungen von Martina van Boxen.

Anna Schopa

Multimedia / PR

*1982 in Essen, nach einer Ausbildung zur Erzieherin und langjähriger Arbeit mit Kindern und Jugendlichen studierte sie Fotodesign in Köln und machte 2011 ihren Abschluss zur Diplom-Fotodesignerin. Seit 2012 ist sie als freischaffende Fotografin für verschiedene Projekte tätig. Am Jungen Schauspielhaus ist sie seit 2014 beschäftigt und leitet auch in diesem Jahr die Multimedia & PR Gruppe für das Projekt „SIB“ (Schulen in Bewegung).

Christopher Deutsch

Multimedia / PR

*1990 Herne, im Kinder und Jugend Circusprojekt „Circus Schnick Schnack“ aufgewachsen, dort heute als Trainer und Choreograf tätig; Ausbildung als Kinderpfleger und Erzieher, Studium als Sozialarbeiter. Mit seinem Blick für gute Bilder, entwickelte er ein foto- und videografisches Können. Es entstanden Filmprojekte und Videoproduktionen für Veranstaltungen. Seit 2013 selbstständig (Yellow Count Production). Viele verschiedene Filmprojekte. Vor allem auch Videoprojektionen für Veranstaltungen. 2014 Co-Leitung sowie Technische/Mediale Leitung bei „Momentum“, dort auch das erste Mal als Tänzer auf der Bühne. Schauspielhaus Bochum (DA-Heim) die männliche Hauptrolle als Tänzer/ Schauspieler. 2015 Mitbegründer und Leiter der Herner Tanzcompagnie ENSAMPLE. Heute Medienpädagoge, Videograf, Sozialarbeiter, Tänzer, Trainer, YCP & ENSAMPLE Leitung und Teil der pädagogischen Leitung des Circus Schnick Schnack.

„Was ist an einem Feuer schon so toll? Wir müssen Stöcke anspitzen wie Speere, um uns zu verteidigen!"
Jack

Der Herr der Fliegen

(Lord of the Flies) Dramatisierung des gleichnamigen Romans von William Golding von Nigel Williams / Deutsch von Astrid Windorf
Ein genreübergreifendes Theaterprojekt 

Künstlerische Gesamtleitung: Martina van Boxen
Organisation: Zora Niephaus
Dramaturgie: Eva Bormann, Miriam Wendschoff
Licht: Bernd Kühne
Inspizientin: Christina Baston

Die beteiligten Schulen und Lehrer*innen:
Hans- Böckler- Schule: Ricarda Meyer, Jutta Versmold, Elke Kampschroer
Cruismannschule: Martina Gurov Knoke, Eva Kirchberg
Matthias- Claudius- Schule: Sabine Brockner, Anja Gallus
Liselotte- Rauner- Schule: Annette Pokropp
Hildegardis- Schule: Annika Büsing, Saskia Ahrens, Carmen Dreier
Sekundarschule Südwest: Beate Lindemann, Ulrike Busse, Andrea Junker

Premiere am 8. Juni 2017 in den Kammerspielen
Dauer der Aufführung ca. 60 Minuten, keine Pause
Aufführungsrechte: Felix Bloch Erben GmbH & Co. KG, Berlin

weitere Vorstellungen Fr. 9.6. 12:00 Uhr / Di. 13.6. 19:00 Uhr / Mi. 14.6. 10:00 Uhr / Mo. 19.6. 19:00 Uhr / Di. 20.6. 10:00 Uhr / Mo. 3.7. 19:00 Uhr / Di. 4.7. 10:00 Uhr
Kontakt: Junges Schauspielhaus Bochum, Königsallee 15, 44789 Bochum / Telefon: 0234 - 33 33 54 28 / www.schauspielhausbochum.de/junges-schauspielhaus